Nach der Schulpflicht

Jugendliche mit besonderen Lernbedürfnissen beenden meist bereits im Alter von 14/15 Jahren die Schule. Dadurch stehen viele Familien vor der große Frage: "Wohin?".

Für die Schule zu alt, für den Beruf in Wahrheit viel zu jung.
Nur, Alternativen gibt es fast keine!

In unserem Verein werden Jugendliche auch nach der Schulpflicht weiterhin im Bereich der Teilleistungen und Kulturtechniken gefördert und gefordert, um ihr eigenes Potential optimal auszuschöpfen und den späteren Einstieg in die Berufswelt bestmöglich zu gestalten.

Mithilfe individueller Förderung können Benachteiligungen vermieden und abgebaut, sowie Begabungen und Ressourcen erkannt, genutzt und gefördert werden. Individuelle Förderung ebnet den Weg, Chancengleichheit herzustellen und Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, ihre Potenziale optimal zu entfalten.